Get Inspired
Der Uum Post-It-Kalender: Upcycling und Inspiration

Da Nachhaltigkeit ein wichtiges und relevantes Thema ist, haben wir in 2019 nicht weggeworfen, sondern ordentlich gesammelt. Und zwar Post-Its aus Workshops, Sprintweeks und anderen Sessions.

Jeden Monat pflückt ein "Macher" eines dieser Post-its vom Kalender, um sich inspirieren zu lassen, Denkanstöße zu sammeln und den Blickwinkel zu ändern.

 

Was dabei rauskommt, lässt sich hier jeden Monat aufs Neue verfolgen. Bottom-up.


Der März-Impuls
Der März-Impuls
Esma Kolcak – Ex-Influencerin & Content Queen
Esma Kolcak – Ex-Influencerin & Content Queen

„Rein rechtlich kann ich sie (?) bearbeiten, bis ich sie verschickt habe“.

Bitte was? Dieses Post-It hat mir hundert Fragezeichen in den Kopf gesetzt. Ich musste erst einmal überlegen, was mit dieser Aussage, die völlig aus dem Kontext gerissen vor mir liegt, wohl gemeint war. Aber nicht nur das, sondern auch was ich darunter verstehe und zu welchem Gedankengang es mich inspiriert.
Ich kenne mich mit Recht nicht so gut aus, da ich mich privat nie wirklich damit befassen musste. Ehrlich gesagt finde ich es auch sehr kompliziert, diese ganzen Gesetze und ihre Formulierungen. Trotzdem wäre es von Vorteil, so sehe ich das zumindest, in diesem Bereich etwas Wissen anzueignen. Man weiß nämlich nie, wann man es gebrauchen könnte; auch bei den kleinsten Dingen im Alltag.
Ein kleines Beispiel aus der Praxis: ich hatte neulich etwas aus der Parfümerie gekauft und zu Hause festgestellt, dass das Produkt ziemlich viele Duftstoffe enthält, die meine empfindliche Haut nur reizen würden. Ich wollte es also zurückgeben, schließlich hatte ich es nicht benutzt (selbst da sollte es aber kein Problem sein). Es war also im Originalzustand. Im Laden angekommen sagte man mir jedoch an der Kasse, dass ich nur gegen andere Ware umtauschen könne; sprich ich kriege weder Geld noch einen Gutschein. Ich habe mich sehr darüber geärgert und wollte bei der Wahl des Umtauschprodukts nicht voreilig handeln und habe die Parfümerie verlassen.

Dennoch hat es mich an dem besagten Abend nicht in Ruhe gelassen, also habe ich schnell angefangen im Internet zu recherchieren, wie das denn aussieht mit dem Umtausch bzw. mit der Rückgabe. In diesem Fall also: wie sind meine Rechte als Verbraucher und was schreibt die AGB des Unternehmens vor? Und siehe da – die Auskunft des Mitarbeiters an der Kasse war völlig falsch. Ich habe die Absätze ausgedruckt und markiert und sie am nächsten Tag dem Manager vorgelegt (ich bin da sehr penibel); der mir dann schnell zu verstehen gegeben hat, dass eine Rückgabe gar kein Problem sei und ich natürlich auch mein Geld zurück erhalte. Außerdem hat er sich auch im Namen des Mitarbeiters für die falsche Auskunft entschuldigt.


Ich kann euch sagen: das war ein schönes Gefühl. Sein Recht zu kennen und es auch durchzusetzen im Falle eines Falles. Das war für mich ein kleines Erfolgserlebnis!
In diesem Fall hat mich das Post-It dazu inspiriert, hier mehr zu recherchieren und mich genauer zu informieren; über das Recht und auch Vorgaben bzw. Regelungen. Es ist auch nicht schlimm, Dinge nicht zu wissen. Wir leben in einer Zeit, in der wir uns Informationen auf verschiedenen Wegen beschaffen können, manchmal auch sehr schnell. Dafür bin ich einfach dankbar!


Das Post-It, das mir am Anfang nichts gesagt hat, hat mir letztendlich dann doch so viel vermittelt!


Volker Benders – Coder with Attitude (CWA)
Volker Benders – Coder with Attitude (CWA)
Der Februar-Impuls
Der Februar-Impuls

Kontakt ist wichtig, ja sogar überlebenswichtig! Kommunikation - also Austausch von Gedanken, Ideen und Gefühlen zwischen Menschen - macht uns aus und schafft Nähe. Man trifft sich zu einer bestimmten Zeit an einem Ort um dort miteinander zu kommunizieren.

Dabei ist es relativ unwichtig um welchen Ort es sich handelt: Konferenz, Büro, Kneipe oder die Parkbank um die Ecke.
Es läuft auf den unmittelbaren Austausch zwischen Menschen hinaus.

Kommunikation ist eine extrem komplexe und vielschichtige Angelegenheit.
Sie findet auf ganz verschiedenen Ebenen zeitgleich statt. Da wäre zum einen die gesprochene Sprache. Das "WAS" wir sagen in Kombination mit dem "WIE" wir es sagen.
Zusammen mit Körpersprache, Gestik und Mimik wird daraus das, was wir im allgemeinen unter Kommunikation verstehen.

Grundvorraussetzung für diese inter-personelle Kommunikation ist also das zeitgleiche Erscheinen am selben Ort.

Das Netz ermöglicht uns eine ganz neue Art zu kommunizieren.
Entfernungen spielen keine Rolle mehr - ob man nun mit seiner Schwester im benachbarten Dorf oder mit einem Geschäftspartner am anderen Ende der Welt sprechen möchte, spielt keine Rolle mehr.
Plattformen wie Whatsapp, Instagram, Snapchat oder Facebook (Messenger) machen dieses problemlos möglich.
Manchmal ersetzt das geschriebene Wort die Sprache. Dabei versuchen wir Gefühle durch Smileys oder Emoticons auszudrücken.

Bei der Übertragung eines Gedankens in Schrift fällt es jedoch oftmals schwer, "die richtigen Worte" für eine Idee zu finden. Video-Gespräche wiederum ermöglichen uns die Tonaliät zu erhalten. Meistens sehen wir aber nur einen Ausschnitt des Gegenübers, wodurch uns viele Aspekte der Körpersprache verloren gehen.

Die Unverbindlichkeit der medien-vermittelten Kommunikation ist ein weiteres Problem.
Auf vielen Social Media Plattformen beschränkt sich der Austausch nur noch darauf Kommentare zu bestimmten Themen abzugeben.
In Chats antwortet das Gegenüber plötzlich nicht mehr, da derjenige keine Lust oder Zeit mehr hat.
Die Absage einer Verabredung per Whats App fällt leichter, da man nicht die direkte Reaktion des Anderen befürchten muss.
 
In einem persöhnlichen Gespräch hingegen werden Fragen direkt beantwortet, Aussagen sofort kommentiert und Gefühle unmittelbar zum Ausdruck gebracht. Das Gespräch endet wenn beide Gesprächspartner der Meinung sind, dass alles gesagt ist.

Wer hat sich nicht schon mal gedacht, dass der Anruf der besten Freundin oder des besten Freundes mit einem völlig schief gesungenen "Happy Birthday" tausendmal besser ist als 100 Whats App mit "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag".

Meiner Meinung nach sind die technischen Kommunikations-Hilfsmittel, die über das Internet ermöglicht und bereitgestellt werden eine noch nie dagewesene Bereicherung.
Jedoch ist es wie bei Allem: Die Dosis macht das Gift.

Direkter Austausch und Kontakt sind meiner Meinung nach durch NICHTS zu ersetzen.


Eurer @JavaVolker



Post-It für Januar: Besuch einer Kirche in Liverpool. Was das wohl bedeuten mag?
Der Impuls.
Marcus Goldemann, Kreativ-Direktor bei Unterschied & Macher
Der Januar-Inspirierte (Marcus Goldemann, Kreativdirektor UuM)

Die Gedanken.

Visualisierung des Gedankenprozesses basierend auf dem Januar Post-It

Zusammengefasst & auf den Punkt.

Gelber Pfeil auf gelbem Grund

Interessant. Zunächst einmal stellt sich die Frage bei der ersten Konfrontation mit einem, aus dem Kontext gerissenen Post it – WTF? Interessant wird es, wenn man sich darauf einlässt. Immer mal wieder verstohlen einen Blick auf den Kalender werfend die Gedanken kreisen lassen. Zunächst zaghaft, dann etwas wilder.

 

Ich war überrascht, weil wirklich inspiriert. Den Impuls konnte ich nutzen, nachzudenken. Über Dinge, die mir zumindestens in näherer Zukunft wohl nicht über den Weg gelaufen wären. So habe ich nach ewigen Zeiten die Beatles für mich neu entdeckt, für einen Moment wieder an einen alten verstorbenen Freund gedacht, recherchiert was in St. Peter (schöne Location!) in der nächsten Zeit für Konzerte stattfinden und beschlossen in die Kirche zu gehen. Eine kleine Kirche muss es sein, fernab der Touristen-Attraktionen. Mit wenig Menschen und viel freiem Raum zum Nachdenken.

 

Und dann mal schauen was passiert, wenn die Denkmaschine erneut angeworfen wird.


Wir machen! Legal Tech.

Als Partner von Law Firms und Rechtsabteilungen digitalisieren wir Geschäftsprozesse und realisieren digitale Business-Innovationen, die begeistern. Von der Idee über die technische Implementierung, bis hin zur erfolgreichen Vermarktung.

Don't worry. Be remote.

Als Experte für ortsunabhängiges Arbeiten  digitalisieren wir ihre Prozesse schnell und stellen ihr Geschäft auf remote um.

Hier. Und für Sie da.

Unterschied & Macher GmbH

Stuttgarter Str. 25

60329 Frankfurt am Main

 

 Telefon: +49 (0)69 - 256 279 3-01
Telefax: +49 (0)69 - 256 279 3-22

info@uundm.com